Aktuelles

2020 erhielt das Gerda Schimpf Fotoarchiv eine Förderung 

Das Gerda Schimpf Fotoarchiv erhielt 2020 von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa in Berlin eine Förderung, um einen Teil des Archivbestandes der Fotografin Gerda Schimpf zu digitalisieren. Der Antrag war im September 2019 über das Forschungs- und Kompetenzzenrum Digitalisierung Berlin – digis gestellt worden. Damit erhielt das Archiv die Möglichkeit, 615 der über 10.000 schwarzweiß Aufnahmen der Fotografin für die digitale Welt zu erhalten. Die Digitalisate wurden in die Langzeitarchivierung am Zuse-Institut Berlin-Dahlem aufgenommen. Zu sehen sind die ausgewählten Fotoarbeiten auf der Plattform von museum digital. Dazu geben Sie den Namen des Archivs in die Suchleiste der Museen. In Kürze wird diese Fotoauswahl auch auf der Seite der DDB zu finden sein, unter Gerda Schimpf Fotoarchiv.